Ich arbeite sehr gerne mit Menschen aller Altersstufen. Die Methoden sind jeweils auf den Menschen abgestimmt, mit dem ich gerade arbeite.

Das kann das Kind im Kindergarten sein, welches durch Verhaltensauffälligkeiten Probleme mit seiner Umwelt hat, oder das Schulkind, welches Lernprobleme zeigt, oder auch der Jugendliche, der Anpassungsprobleme zeigt, die sich in Lernblockaden, Null-Bock-Mentalität oder weiteren Auffälligkeiten äußern.

Das können Eltern sein, die durch Ihre Kinder gestresst sind, die Partnerschaftskonflikte haben, oder denen die Doppelbelastung Familie und Beruf schlichtweg zuviel wird. Auch hier können oft durch die Kinesiologie energetische Blockaden gelöst werden, die einen entspannteren Umgang mit den Herausforderungen ermöglichen.

Das können Berufstätige sein, die sich mit ständig anwachsenden Herausforderungen konfrontiert sehen und dadurch in einen Zustand geraten, indem sie sich selbst verlieren, und ihre persönlichen Ziele wie Zufriedenheit, Gesundheit, Gelassenheit, Glücklich sein, u.a.m. aus dem Bewusstseinsfokus verschwinden.

Das können Senioren sein, die sich plötzlich der Situation gegenüber sehen, einen neuen Lebensinhalt oder auch weiterführende Lebensziele zu finden. Auch hier bietet die Kinesiologie eine außergewöhnlich große Methodenvielfalt an.

Das können Senioren sein, die in Altenwohnheimen leben und ihre Lebensqualität aufrechterhalten oder verbessern wollen. Es ist oft eine Herausforderung, aus einem bisher selbstverantwortlich und eigenständig geführten Leben in die Anpassung an die Altenwohnheimgemeinschaft zu gelangen.

Mir ist sehr wichtig, dass jeder Mensch spürt, wie wertvoll er ist und dass er ein Recht auf Wertschätzung und Anerkennung hat. Diese Werte kommen in unserer heutigen Gesellschaft oft zu kurz und führen zu einer diffusen Unsicherheit, die es zu erkennen und zu wandeln gilt.

Ich möchte Sie auf Ihrem Weg zu einer positiven Lebensgestaltung, die durch Freude, Lachen, Liebe, Anerkennung, Respekt, Wertschätzung und dem, was Ihnen persönlich wichtig ist, begleiten. Hilfe zur Selbsthilfe ist hier das Motto. Manchmal jedoch geht das nicht mehr, weil Frustrationen, Depressionen, Burn-Out und andere Belastungen so sehr angewachsen sind, dass in einem ersten Schritt eine Gesprächspsychotherapie angebracht ist. Auch auf diesem Weg möchte ich Sie mit Wertschätzung, Empathie und Kongruenz begleiten und mit Ihnen gemeinsam den Weg finden, der es Ihnen ermöglichen kann, wieder in die Selbsthilfe und Eigenverantwortlichkeit zu gelangen.

Entscheidungen, die wir in der Gegenwart treffen, werden beeinflusst durch die Freuden und Leiden, die wir in der Vergangenheit erlebt haben. Entscheidungen, die wir heute treffen, bestimmen natürlich unsere Zukunft. Wenn wir Belastungen aus der Vergangenheit auflösen und Freuden verstärken können, werden wir Entscheidungen treffen, die die Art von Zukunft schaffen, die wir wirklich haben wollen.